„Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt“

Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Breese in der Marsch

bs Breese/Marsch. Über gute Einsatzstärken wusste Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Breese in der Marsch zu berichten. Zu zwei Brandeinsätzen sowie zwei Fehlalarmen wurde die Wehr im vergangenen Jahr alarmiert und konnte – trotz widriger Alarmierungszeiten – sowohl nachts als auch in der Tagesbereitschaft stets eine gute Beteiligung der Feuerwehrkameraden und -kameradinnen vorweisen. Schmaggel hob insbesondere den Brand des Einkaufszentrums in der Dannenberger Jeetzelallee hervor, der allen Beteiligten viel Kraft abverlangte. Hierbei bewährte sich abermals die gute Zusammenarbeit mit der Splietauer Ortswehr, mit der im vergangenen Jahr bei Einsatzübungen intensiv die Menschenrettung und Brandbekämpfung geübt wurde.

Eine Bereicherung stellte für die Atemschutzgeräteträger im vergangenen Jahr insbesondere ein Training im Brandcontainer dar. Temperaturen von über 500 ° C brachten die Teilnehmer an ihre Grenzen. Zufrieden zeigte sich Schmaggel auch über die Lehrgangsteilnahme: Neben der Ausbildung auf Kreisebene wurden auch mehrere Führungslehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Celle besucht.

Durch verschiedene Umbaumaßnahmen und eine Erweiterung der Ausrüstung hat das Fahrzeug der Ortswehr eine weitere Aufwertung erfahren. Als problematisch erweist sich laut Schmaggel hingegegen nach wie vor die Situation mehrerer Rohrbrunnen in Breese und in Gümse, die eine zu geringe Förderleistung erbringen und daher im Einsatzfall nicht genutzt werden können.

Gemeindebrandmeister Andreas Meyer bedankte sich für die geleistete Arbeit der Wehr und bestätigte, wie wichtig in Anbetracht des demographischen Wandels eine gute Tagesbereitschaft – insbesondere der kleineren Wehren – sei. Die Ortswehr habe im vergangenen Jahr ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Er freue sich daher auch, dass mit dem Bau des seit langem geplanten „Haus der Vereine“, zu dem auch ein Gerätehaus gehören wird, demnächst begonnen werden soll.

Im Anschluss beförderte Meyer Werner Rudolph zum Löschmeister sowie Gebhard Mellmann und Axel Siemke zu Hauptlöschmeistern. Schmaggel verabschiedete Wilhelm Gausmann nach Erreichen der Altersgrenze in die Altersabteilung. Gausmann bestätigte Schmaggels Wunsch, auch weiterhin im Rahmen des Möglichen der Wehr zur Verfügung zu stehen.


V.l.n.r.: Gemeindebrandmeister Andreas Meyer, Hauptlöschmeister Axel Siemke, Löschmeister Werner Rudolph, Hauptlöschmeister Gebhard Mellmann, Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel

V.l.n.r.: Stellv. Ortsbrandmeister Axel Siemke, 1. Hauptfeuerwehrmann Bernd Baalmann, Feuerwehrmannanwärter Jakob Beckmann, Hauptfeuerwehrmann Volker Tiedemann, Ortsbrandmeister Siegmund Schmaggel